Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Viola Duo

5. Dezember 19:00

Zwei Vollblut-Künstlerinnen, zwei wundervolle Instrumente und ausgesuchte Kompositionen, nicht mehr oder weniger benötigt man für einen einzigartigen Abend voller Klangfarben und verzaubernder Melodien, wie Sie ihn am 05. Dezember in der Dorfkirche Isenbügel erleben können. Nina Popotnig und Lolla Süßmilch nehmen ihr Publikum an diesem Abend mit auf eine Weltreise alter und moderner Musikstücke aus dem 18. bis zum 20. Jahrhundert aus verschiedenen Ländern. Sie präsentieren dabei Kompositionen aus Deutschland, Frankreich und England über Rumänien bis hin in das ferne Korea von Ludwig van Beethoven, Joseph Bodin de Boismortier, Frank Bridge, George Benjamin Myriam Marbe und Isang Yun. Genießen Sie den vollen und verzaubernden Klang zweier Bratschen im Duo – ein Erlebnis, das einem nicht oft zuteilwird, da man die Viola sonst oft nur als reines Orchesterinstrument kennt.


Nina Popotnig studierte Violine bei Helfried Fister in Klagenfurt, Igor Ozim in Salzburg und Ida Bieler in Düsseldorf. Ihr Kammermusik-Studium absolvierte sie bei Elisabeth Fister in Klagenfurt. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe: Prima la musica, TEMSIG, Concorso A. e V. Marcosig, Gradus ad Parnassum und Internationaler Johannes Brahms Wettbewerb. Nina Popotnig spielte als Solistin mit dem Kärntner Sinfonieorchester und der Slowenischen Philharmonie. Sie ist in verschiedenen Kammermusikensembles als Geigerin und Bratschistin tätig, Stipendiatin der Villa Musica und leidenschaftliche Orchestermusikerin. Nach Engagements im Kärtner Sinfonieorchester, dem Noord Nederlands Orkest und dem Mozarteumorchester Salzburg arbeitete sie zwei Jahre bei den Duisburger Philharmonikern, davon ein Jahr als Stellvertretende Stimmführerin der 2. Violinen. Seit Beginn der Spielzeit 2016/ 2017 ist sie als Vorspielerin der 2. Violinen beim Sinfonieorchester Wuppertal fest engagiert.

Lolla Süßmilch hat bereits früh durch die Teilnahme in Jugendsinfonieorchestern, wie beispielsweise das Bundesjugendorchester, Gustav-Mahler-Jugend-Orchester in großen Konzertsälen Europas und unter namhaften Dirigenten (Pierre Boulez) Bühnenerfahrung sammeln können. Sie studierte Bratsche in Berlin bei Carol Rodland und in Lübeck bei Barbara Westphal. Dort konnte sie ihr Kammermusikrepertoire u.a. bei Walter Levin (Lassalle-Quartett) erweitern und hre Studien mit Meisterkursen bei Thomas Riebl, Jürgen Kußmaul, Sebastian Hamann und Arnold Steinhardt vervollständigen. Ihre Liebe und Neugier zur zeitgenössischen Musik führte sie zu Engagements bei der Ensemble Modern Akademie, Ensemble Integrales und Klangwerk Chemnitz. In diesem Zusammenhang konnte sie Auftragskompositionen vergeben und mit Komponisten wie Sofia Gubaidulina und Toshio Hosokawa zusammenarbeiten. Auch das Kammerorchester zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben. Sie spielte im Leipziger Kammerorchester, Ensemble Resonanz, Mahler Chamber Orchestra, der Neusser Kammerakademie und bei den Festival¬Strings¬Lucerne. Lolla Süßmilch war stellvertretende Solobratsche im Staatstheater Darmstadt und bei den Düsseldorfer Symphonikern. Seit 2011 ist sie Vorspielerin bei den Duisburger Philharmonikern. Solistisch war sie unter anderem mit dem WKO Hamburg, der camerata Essen, im Opernhaus Chemnitz, mit dem Akademischen Orchester Bonn und in der Tonhalle Düsseldorf zu erleben. Sie ist zudem gern gesehener Gast bei Kammermusikfestivals wie z.B. beim Open Chamber Music in Prussia Cove mit Steven Isserlis, zu ihren Kammermusikpartnern gehören u.a. Adrian Brendel und Chloe Hanslip.

Datum: 05. Dezember 2020, 19:00
Eintritt: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Projektverantwortlicher: Thomas Bothmann

Details

  • Datum:
    5. Dezember, 19:00
Veranstaltungskategorie:

kalender